Republikanischer Club - neues Österreich

Mittwoch, 21. März 2018, 19 Uhr, im RC:

 

Maria LAZAR (1895-1948)

Erstes Wiener Lesetheater „Frauen lesen Frauen“

Maria LAZAR kam aus einer jüdisch-großbürgerlichen Wiener Familie. Erst 1930, unter ihrem Pseudonym Esther Grenen, stellt sich der literarische Erfolg ein, der allerdings durch Hitlers Machtergreifung ein jähes Ende findet. Sie verlässt 1933 mit ihrer Tochter Österreich und geht zuerst, gemeinsam mit der Familie Bert Brechts, nach Dänemark und flüchtet 1939 nach Schweden.  Sie scheidet 1948, nach einer unheilbaren Krankheit, freiwillig aus dem Leben.

Völlig zu Unrecht ist diese facettenreiche Schriftstellerin heute kaum noch Fachleuten ein Begriff. „Frauen lesen Frauen“ nehmen sich nun dieser einzigartigen österreichischen Schriftstellerin an und lesen aus dem Widerstandsroman: "Die Eingeborenen von Maria Blut."

Es lesen:

Judith GRUBER-RIZY,

Angelika RAUBEK,

Gabriela SCHMOLL,

Rosemarie WOLFIK (Gestaltung)

 

Fotos: ©Benjamin Rizy

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren