Republikanischer Club - neues Österreich

Dienstag, 19. November 2013, 19 Uhr, im RC:

TROTZ ALLEM… ARON MENCZER UND DIE JUGENDALIJAH
(Hg. Joanna Nittenberg und Benjamin Kaufmann, Edition INW)

Aron MENCZER war von 1939 bis zu deren erzwungener Schließung 1942 Leiter einer jüdischen Schule in der Marc Aurel Straße 5, die Jugendliche auf die Auswanderung nach Palästina – die sogenannte Alijah – vorbereitete. Aron Menczer hat es in ganz besonderer Weise  verstanden, jüdischen Kindern Hoffnung zu geben. Vielen Kindern rettete er das Leben. Am 24. September 1942 wurde er selbst in das Konzentrationslager Theresienstadt deportiert. Er begleitete 1943 freiwillig eine Gruppe von Waisenkindern aus dem Ghetto Bialystok nach Auschwitz, wo er gleich nach der Ankunft, am 7. Oktober 1943, zusammen mit diesen Kindern ermordet wurde.

Buchpräsentation und Diskussion mit Zeitzeugen:
Einführung: Benjamin KAUFMANN, Lesung: Dagmar SCHWARZ.
Joanna NITTENBERG führt mit Ari RATH (er war eines der Kinder, die mit Hilfe von Aron Menczer nach Palästina auswandern konnten) und Rudolf GELBARD (er lernte Aron Menczer in Theresienstadt kennen) das Gespräch. Moderation: Sibylle SUMMER (RC). 

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren