Republikanischer Club - neues Österreich

Dienstag, 12. November 2013, 19 Uhr, im RC:

1. Wiener Lesetheater zu Gast
VERTRIEBENE WAHRHEIT: Stimmen österreichischer Autorinnen und Autoren aus dem Exil

Zahlreiche Schriftstellerinnen und Schriftsteller wurden während der NS-Herrschaft verfolgt, aus ihrer Heimat Österreich vertrieben oder in Konzentrationslager deportiert und ermordet. „Manchmal tut das Fremdsein weh, wenn ich mein Wien vor den Augen seh mit den buckligen Pflastersteinen“ (Hans Schmeier).

Lesung mit: Eva FILLIPP, Helga GOLINGER (PV), Martin HEESCH, Konstantin KAISER, Andrea PAULI und Fritz STEPPAT – musikalisch unterstützt durch Robert BARGEHR (Djembe) – aus den Anthologien: „In welcher Sprache träumen Sie? Österreichische Exillyrik“ (Hg.: Miguel Herz-Kestranek/Konstantin Kaiser/Daniela Strigl, Verlag der Theodor Kramer-Gesellschaft, Wien 2007). „Ein Niemandsland, aber welch ein Rundblick! Exilautoren über Nachkriegs-Wien“ (Hg.: Ursula Seeber, Picus Verlag, Wien 1998). „Vertriebene Wahrheit. Journalismus aus dem Exil“ (Hg.: Wolfgang R. Langenbucher, Fritz Hausjell, 2006, 1995 by Verlag Carl Ueberreuter, Wien).

 

Kommentarfunktion ist deaktiviert

Republikanischer Club - Neues Österreich    Kontakt / Impressum   Veranstaltungshinweise abonnieren